Suche | Search


Sinefonia

Emmanouil Vlitakis
Funktion und Farbe.
Klang und Instrumentation in ausgewählten Kompositionen der
2. Hälfte des 20. Jahrhunderts: Lachenmann – Boulez – Ligeti – Grisey

Sinefonia, Band 11

Die vorliegende Dissertation befasst sich mit der Behandlung der Klangdimension in einigen paradigmatischen Kompositionen der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts: Tableau (H. Lachenmann), Notations I-IV (P. Boulez), Apparitions, Atmosphères, San Francisco Polyphony, Lontano, Klavierkonzert, Violinkonzert (G. Ligeti), Quatre Chants pour franchir le seuil I (G. Grisey). Die Unterschiedlichkeit der kompositorischen Ansätze führte zu einer jeweils spezifischen Schwerpunktsetzung: Prinzipien der Objektbildung (Lachenmann), analytische und neu-komponierende Instrumentation (Boulez), Raum und Klangmodulation (Ligeti) und Zusammenführung eines quantitativen mit einem qualitativen Klangdenken (Grisey). 

Funktion und Farbe: Beide Begriffe hatten in früheren Jahrhunderten nicht viel miteinander zu tun. Eine Funktion war meistens farbneutral und -unabhängig, eine Farbe hatte keine „richtige“ Funktion. Dem schillernden, teilweise widersprüchlichen und jedenfalls vielschichtigen Wechselspiel dieser Pole in neuerer Musik nachzugehen war das Haupt­anliegen dieser Arbeit.

240 S., Notenbeisp., Pb., € 29.–, 978-3-936000-71-9

versandkostenfrei bestellenInhaltsübersicht